13 Mai 2016

Freifunk Oberwesel

Anfang Februar wurde durch den lokalen Gewerbeverein das Projekt „Freifunk Oberwesel“ initiiert. Anliegen war es in der touristisch geprägten Innenstadt ein möglichst dichtes und unkompliziertes WLAN-Netz zu errichten. Nach ersten Kontakten mit Franziskus Weinert, welcher in der Innenstadt einen Schreib- und Spielwarenladen betreibt, entschied man sich auf die technische Infrastruktur und das Wissen der bereits bestehenden Gruppe aus Mayen-Koblenz zurückzugreifen. Über die Initiative „QualitätsStadt Oberwesel“ wurden, auch unter Mithilfe der Stadtverwaltung und des Tourismusvereins, in den letzten Wochen mehr als 30 Zugangspunkte geschaffen, an denen Einwohner und Touristen eine schnelle und unkomplizierte Kommunikationsmöglichkeit nutzen können. Die immer wieder stattfindenden Infoveranstaltungen haben inzwischen auch das Interesse einige Nachbargemeinden und der Presse geweckt, so berichtete die RheinZeitung (Paywall) bereits im Februar über die gestarteten Bemühungen. Auch der „Burgenblogger“ war vor kurzem zu Besuch und freute sich über die Kommunikationsoase im sonst eher spärlich erschlossenen Mittelrheintal. Weitere Informationen zu den Bemühungen in Oberwesel finden sich natürlich auch auf der Webseite des Projektes, welche aktuell noch auf Facebook umleitet.


kreativmonkey