09 Jan 2017

Zur Strategie von Freifunk MYK - eine offene Diskussion

Dazu fand am 7.1.2017 ein erstes "Strategie-Treffen" statt, an dem 4 FF teilgenommen haben.
Agenda (Reihenfolge zufällig):

  1. Rechtliche Situation nach dem EUGH-Urteil (MC Fadden Urteil)
  2. Unterscheidung zwischen ehrenamtlicher und gewerblicher Tätigkeit
    (ist dies ein Node zur Ausleuchtung eines öffentlichen Raumes oder ist der Node Bestandteil eines Geschäftsmodells?)
  3. Problematik des Zugriffs auf die Nodes über ssh - Stichwort: Sicherheit des lokalen LAN
  4. Einheitliche Wahrnehmung
    1. Logo
    2. Aufkleber
    3. Flyer/Werbematerial
    4. Anleitungen/HowTo's
  5. laufende Projekte
  6. z. Zt. vorliegende Anfragen
  7. "unausgesprochene" Zusammenarbeit - wie damit umgehen?
  8. weitere HowTo's
  9. Zukünftige Dienste über das Freifunk-Netz

zu 1. EUGH-Urteil

  • vorläufig ändert sich für uns nichts
  • Wir wollen keine Zwangsidentifizierung und mehr Pseudo-Schutz durch Passwörter, wir wollen stattdessen freie Netze anbieten.
  • Wir haben Provider-Privileg, wollen aber keine eigenen Anwälte anstellen deswegen bedienen wir uns externer VPN-Provider.
  • -> Eigenen Blockeintrag und ein PDF machen.

zu 2. Unterscheidung zwischen ehrenamtlicher und gewerblicher Tätigkeit
Vorschlag einer "Klassifizierung":

  • in allen öffentlichen Einrichtungen (Verwaltung, Bibliothek, Ämter etc.) ist es Ehrenamt
  • wenn es öffentlichen Raum abdeckt (Bahnhof, Bushaltestellen, Plätze) (Gaststätten prinzipiell oder nur Außen-Gastronomie?) ist es Ehrenamt → wir Installieren das kostenlos
  • wenn es Bestandteil eines Geschäftsmodells ist (z.B. in einem Kaufhaus oder Geschäftsstelle von KEVAG oder RWE) ist Planung, Installation und Support kostenpflichtige Dienstleistung (wäre die Frage: wer und wie?
  • prinzipiell sollten Stadt-/Ortsverwaltungen dafür gewonnen werden, die Wartung mit Ihren eigenen Abteilungen zu übernehmen (oder als Dienstleistung outsourcen - mach wir das?
  • es sollte immer versucht werden, das Verwaltungen oder größere Organisationen/Anbieter Teil-Kosten unserer Server-Struktur sponsern oder übernehmen
  • Eine faire Abrechnung von Wartungs-Dienstleistungen (über Firmen oder Privatpersonen) wäre mittels Stundenkontingent

zu 3. Sicherheit des lokalen LAN
Der Disclaimer-Vorschlag von Franziskus könnte "sanfter" formuliert werden. Wer macht Vorschlag?

zu 4. Einheitliche Wahrnehmung
Der letzte Vorschlag von Sebastian könnte ein guter Ausgangspunkt sein.
Es sollte festgelegt werden, was ist MUSS und was NICE to HAVE (z.B. Farbe, Beschriftung)
Wenn wir uns auf ein Logo geeinigt haben, können auch die anderen Materialien angegangen werden

zu 5. laufende Projekte

  1. Virneburg - im Prinzip abgeschlossen
  2. Oberwesel - ?
  3. Nickenich - weiterer Ausbau geplant
  4. Koblenz - ?
  5. Mayen - 1. Ausbaustufe noch nicht abgeschlossen, weitere geplant

zu 6. vorliegende Anfragen

  1. Andernach - kümmert sich u.a. Buggy und Florian drum
  2. Urbar - Angebot Hotsplotz liegt vor, Stand ?
  3. Remagen und Flüchtlingsheim Kripp - Buggy
  4. Wassenach (Kreis AW) - offen
  5. Verbandsgemeinde Maifeld - Christoph, Termin in KW4
  6. KEVAG-Telekom - Christoph plus Koblenzer ..., Termin noch im Januar - wichtig, Kooperationswunsch!
  7. Kaisersesch - Norbert, Termin 25.1. mit CDU Stadtverband

zu 7. Zusammenarbeit

  • RWE (Inodgy) bzgl. Daun, GEroldstein, Ulmen ...

Details zu 5. 6. und 7. dazu können auf den monatlichen Treffen oder per PM erfragt werden

zu 8.
Weitere HowTo's sollten ins Wiki gestellt werden:

  1. zu festen IP-Adressen
  2. zum Umgang/Probleme mit bestimmten DSL-Routern (z.B. Speedporta) als Uplink

zu 9.
wurde nicht (mehr) besprochen - dient als "Merker"

Jetzt warten wir auf rege Diskussion :-)

Christoph Theuring - Freifunk Virneburg - 2017-01-09


ffmyk-mayen